Brühler Kunstverein
Aktuell  Vorschau  Archiv  Exkursion  Jahresgaben  Publikationen  Historie  Mitgliedsantrag  Künstlerbewerbung  Partner & Sponsoren  Impressum 





 

Vorschau auf Ausstellungen und Veranstaltungen 2024

25. Februar bis 17. März 2024: Ryo Kato - Feuer und Wasser

Vernissage: So, 25. Februar 2024 um 11 Uhr
Einführung Dr. Carola Hagnau, Kunsthistorikerin

Finissage mit Künstlergespräch: So, 17. März 2024 um 15 Uhr

Kreuzigung der Gegenwart III  2023  180x130cm  Öl,Acryl /Lwd.  Foto © Ryo Kato

Ryo Kato, Kreuzigung der Gegenwart III 2023 180x130cm Öl,Acryl /Lwd.

Ryo Kato benutzt in seinen Bildern abstrakte und realistische Elemente, die zu einer faszinierenden Ausdrucks- und Bildsprache verschmelzen. Der Kontrast aus kräftigen Farb- und Grautönen sowie die freie Komposition verstärken die Bedeutung seiner Werke. Er versteht Kunst als einen Spiegel der Gesellschaft, in dem die Spuren der Gesellschaftsgeschichte eingraviert sind. Seine Kunst zielt darauf ab, Dialoge zwischen Kunstwerk und Betrachtenden zu schaffen und Geschichten zu erzählen, die über das Visuelle hinausgehen. Kato greift die ambivalente Beziehung zwischen Mensch und Natur auf. Seine Figuren agieren in einer tief verwurzelten Wechselbeziehung zueinander, sie bewegen sich in Grenzbereichen des Sichtbaren und Unsichtbaren.

Weitere Infos unter Aktuelle Ausstellung





Do, 7. März 2024 um 16 Uhr: Kombiführung Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum

Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum, Foto: Peter Hirnschlägel

Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum Foto: Peter Hirnschlägel

Der erste einstündige Teil der Führung findet im opulentem Neubarock des Leopold-Hoesch-Museums (1905) statt. Das Museum zeigt in einer Einzelausstellung Zeichnungen von Ulrich Rückriem. Der Bildhauer absolvierte in den 1950er-Jahren seine Steinmetzausbildung in Düren und lebte und arbeitete dort auch zeitweilig. Nun werden über 2.200 Buntstiftzeichnungen auf Din A7-Karteikarten auf einer 164 Meter langen Linie präsentiert, die durch den gesamten Ausstellungsraum läuft. Jede dieser Zeichnungen in Schwarz, Weiß, Gelb, Rot oder Blau zeigt eine amorphe Form. Manche erinnern an Wolken oder an Geister.
Nach einer Kaffeepause geht es ins Papiermuseum. Wie ein gefaltetes Blatt Papier erscheint das vom Kölner Architekten Klaus Hollenbeck konzipierte und preisgekrönte Gebäude. Er hat drei Archetypen des Papiers zu zentralen Elementen seines Entwurfs gemacht: Faltung, Wasserzeichen und Prägung. Nach baulicher Erneuerung und inhaltlicher Neukonzeption werden seit 2018 hier die Entstehung und historischen Entwicklungen des Werkstoffs Papier, seiner Erzeugung, Verwendung und Verarbeitung, seine regionale industriegeschichtliche Bedeutung und seine Vielseitigkeit präsentiert.

Treffpunkt im Foyer des Leopold-Hoesch-Museums um 15:45 Uhr, individuelle Anreise,
Kosten für die Führung 4 €, Nichtmitglieder 7 €, Museumseintritt frei
Verbindliche Anmeldung unter info@bruehler-kunstverein.de oder Tel. 02232 925 384




26. April bis 18. Mai 2024: Joshua Zielinski - Festhalten

Vernissage: Fr, 26. April 2024 um 19 Uhr
Einführung: Michael Stockhausen, Ausstellungsmacher und Kunsthistoriker

Finissage mit Künstlergespräch: Sa, 18. Mai 2024 um 15 Uhr

Joshua Zielinski - Aus der Serie Keile: Kolbe Museum

Joshua Zielinski, Aus der Serie Keile: Kolbe Museum 2023 Foto © Joshua Zielinski

Joshua Zielinski, der sich mit Begriffen und Konzepten der Bildhauerei auseinandersetzt, bezieht sich in seinen jüngsten Arbeiten zunehmend auf die erweiterten Kontexte des jeweiligen Ausstellungsorts. Dabei dienen ihm die räumlichen, sozialen oder historischen Rahmenbedingungen oder die Eigenschaften eines bestimmten Mediums als Ausgangspunkte für seine Arbeit. Dabei kann es sich um eine Skulptur aus einem Findling handeln oder auch um eine ortsspezifische Performance oder Installation.
Für die Ausstellung im Brühler Kunstverein seine erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland entwickelt Zielinski neue Arbeiten, die sich auf den Standort des Vereins in der Alten Schlosserei des Marienhospitals beziehen.
Joshua Zielinski, geboren 1986 in Michigan, USA, absolvierte 2008 einen Bachelor of Fine Arts an der Western Illinois University. 2009 setzte er sein Studium an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin fort, welches er 2012 mit einem Diplom in Bildhauerei und 2013 als Meisterschüler von Prof. Berndt Wilde abschloss. Joshua Zielinski lebt und arbeitet in Berlin.




Sa, 11. Mai 2024 von 13 bis 15 Uhr: Workshop mit Nicole Preiter "Seelenbilder in Aquarell"

Workshop - Foto: Nicole Preiter

Foto: Nicole Preiter

Hier malt die Seele mit: Völlig absichtslos entsteht ein Aquarellbild. Die Teilnehmer legen alle Erwartungen und Bewertungen zur Seite und gehen auf Fantasie- und Entdeckungsreise mit fließenden Farben. Es beginnt mit einer intuitiven Bleistiftlinie, einem einfachen Krakel auf dem Papier. Danach fließen intuitiv die Farben aus. Am Ende staunt man über das, was ohne Plan entstanden ist. Der Workshop ist für Anfänger am Pinsel genauso geeignet wie für Künstler mit Erfahrung. Infos auch unter www.nicolepreiter.com

Dauer: 2 Stunden, Kosten 29,- € (Material eingeschlossen)
Ort: Alte Schlosserei am Marienhospital. Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 8 Personen
Verbindliche Anmeldung unter info@bruehler-kunstverein.de oder Tel. 02232 925 384




So, 26. Mai 2024 von 11:00 bis 16:00 Uhr: griffelkunst

Zur Frühjahrswahl der griffelkunst werden grafische und fotografische Werke verschiedener Künstlerinnen und Künstler präsentiert.

Leitung: Ingrid Hörstrup und Renate Schäfer-Jökel




Der Halbjahresflyer Januar bis Juni 2024 als PDF (2 MB)
 

Veranstaltungsort und Öffnungszeiten

Falls nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen des Brühler Kunstvereins in der Alten Schlosserei des Marienhospitals, Clemens-August-Str. 24 in Brühl statt.
Freier Eintritt zu allen Ausstellungen, bei Veranstaltungen nach Angabe.
Die Öffnungszeiten der Ausstellungen sind in der Regel Mi bis So, jeweils von 15 bis 17 Uhr.

Alle Angaben ohne Gewähr!