Brühler Kunstverein
Aktuell  Vorschau  Archiv  Exkursion  Jahresgaben  Publikationen  Verein  Mitgliedsantrag  Künstlerbewerbung  Partner & Sponsoren  Impressum 


 

Tessa Knapp: Geteilte Gegenwart - Hereness into Nowness

Audiovisuelle Installation und Videokonzert

Vernissage: Sonntag, 29. April 2018, 11.00 Uhr
Einführung: Günter Wagner M.A.

Konzert mit den Musikern Kurt Fuhrmann und David Schütte: Samstag, 5. Mai 2018, 19.00 Uhr

Ausstellung bis 19. Mai 2018. Geöffnet Mi bis So von 15 bis 17 Uhr, der Eintritt ist frei.


Tessa Knapp, Raumerkundungen, 2018 © Tessa Knapp
Tessa Knapp, Raumerkundungen, 2018 © Tessa Knapp



Die Installation aus Lichtbild, Sprache und Klang beschäftigt sich mit Gegenwärtigkeit. Wie sie sich wahrnehmen, in Worte fassen, speichern und wiedergeben lässt.
Licht- und Schattenprojektionen wandern durch den Raum, der als Lichtkammer Augenblicke und Schemen von Außen abbildet. Stimmen beschreiben einen Moment, der sich immer wieder neu zeigt: "Ich bin jetzt hier". Die medial konservierten Augenblicke werden visuell und akustisch geschichtet und miteinander verwoben.
Das Smartphone, sonst Gerät der Zerstreuung, diente den Beteiligten dazu, im Alltag kurz innezuhalten und in die Momentaufnahme eines Anrufes zu schlüpfen, der für die Dauer der Verbindung die erlebte Gegenwart teilt.
Die Musiker Fuhrmann und Schütte werden schließlich in einem Videokonzert mit Momenten der Installation arbeiten und wieder "live" zurück in das tatsächliche Hier und Jetzt des Besuchers überführen.

Zur Künstlerin: Tessa Knapp, 1981 in Stuttgart geboren, lebt in Köln. Studium der Medienkunst in Köln von 2001 bis 2007, u.a. bei Marcel Odenbach, Matthias Müller und Sigfried Zielinski. Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete und mit Stipendien geförderte Künstlerin ist auch als Lehrbeauftragte an der Kunstakademie Düsseldorf und der Universität Essen tätig. 2016 realisierte sie die Rauminstallation "Voices" in der Artothek Köln. 2017 erfolgte die Videoinstallation "It's Ok" in Lindau am Bodensee.

Die Ausstellung wird unterstützt von:

Landesregierung NRW

Stadt Brühl

Renault Deutschland AG

Stadtwerke Brühl