Brühler Kunstverein
Aktuell  Vorschau  Archiv  Exkursion  Jahresgaben  Publikationen  Verein  Mitgliedsantrag  Künstlerbewerbung  Partner & Sponsoren  Impressum 


 

INTERIM 24 - Mitgliederausstellung

21. Juni bis 7. Juli 2024


Vernissage: Fr, 21. Juni um 19.00 Uhr

Einführung: Dr. Martin Haeusler

Musikalische Begleitung: Matilda Weisbrod Rodrigues, Gitarre


Finissage mit Künstlergespräch: So, 7. Juli um 15 Uhr


Öffnungszeiten: Mi bis So, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In der diesjährigen Mitgliederausstellung des Brühler Kunstvereins stellen vier Künstlerinnen und Künstler aus:
  • Tamara Baum - Plastiken und Objektkunst

  • Shahram Gilak - Malerei

  • Roswitha Mecke - Fotografie

  • Manfred Oswald - Malerei, Grafik, Fotografie



INTERIM 24

Vier Mitglieder des BKV stellen aus: Manfred Oswald, Shahram Gilak, Roswitha Mecke und Tamara Baum (v.l.)
Foto: G.M.Wagner

Weitere Informationen

Tamara Baum Mindlin ist in Amsterdam geboren und lebt seit Jahrzehnten in Brühl. In schillernd-bunten Objekten feiert sie die Einzigartigkeit jeder Frau. In zwei zusätzlichen Gemälden spiegelt sie auf ironische Weise menschliches Verhalten wider. Sie arbeitet mit vielen Kunsttechniken wie der Malerei, Zeichnung, Collage, Assemblage oder der Objektkunst. Ihre phantasievollen, teils surrealen Arbeiten sind nicht zuletzt inspiriert und ermutigt von Lorraine Clarke, Jonas Burgert und Ursula Schultze-Bluhm. Visuell angeregt setzt sie ihre Ideen spontan um. Seit 1998 ist sie künstlerisch tätig. Im Rahmen ihrer zehnjährigen Mitgliedschaft in der Künstlergruppe SüdArt hat sie an vielen Ausstellungen teilgenommen, u. a. in der Orangerie Brühl. Ebenso hatte sie eine Einzelausstellung im Bürgerhaus Rodenkirchen und hat an einer Ausstellung im Frauenmuseum Bonn teilgenommen.

BKV Tamara Baum Mindlin          BKV Tamara Baum Mindlin


Shahram Gilak, geboren 1967 in Teheran, kam 1990 nach Deutschland und lebt heute als freischaffender Künstler in Erftstadt. Zur Malerei kam er in den 1990er-Jahren. Wesentlich geprägt hat ihn ein zweijähriger Aufenthalt in Caracas, Venezuela, wo er die Malerin und Kunstprofessorin Luisa Richter kennenlernte, die ihm viele wertvolle Impulse für seine Arbeit gab. Seither stellt er seine Werke (Malerei und Zeichnung) regelmäßig in Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen aus. Hinzu kamen während seiner Zeit in Wuppertal Arbeiten aus Ton. Weiter vertiefen und zeitlich intensivieren konnte er seine Auseinandersetzung mit Malerei und Keramik in den Jahren von 2014 bis 2020, die er in Valencia, Spanien verbrachte. Wesentlicher Bestandteil seiner Malerei sind Pigmente, die er vornehmlich selbst aus Mineralien herstellt. Diese werden in Schichten - kombiniert mit Pastell und Farben auf Wasserbasis - aufgetragen. Dieser Prozess muss (wie in der Freskomalerei) zeitgleich geschehen, damit die Schichten miteinander verwoben werden. Die Vorgehensweise ist je nach Maluntergrund hierbei sehr unterschiedlich. Linie, Form und Farbe sollen als visuelle Einheit erfahren werden.
Inspirieren lässt sich Shahram Gilak dabei im Wesentlichen von der Farbgebung unterschiedlicher Landschaften. In den letzten Jahren gewannen – beeinflusst von gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen – Grau- und Schwarztöne, ebenso wie figurative Elemente an Bedeutung.

BKV Shahram Gilak      BKV Shahram Gilak


Roswitha Mecke - Menschenbäume - Wie Bäume wachsen - Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Serie von bisher 50 Porträts unterschiedlicher Menschen im Format 30 x 40 cm, die jeweils einen Moment einer Wandlung festhalten. Ihre Körperhaltung orientiert sich an der Yogastellung "Der Baum". Jeder hält auf seine Weise im Alltag inne und versucht, seinen ganz eigenen "Baum" zu kreieren - ruhige, stabile, fragile, lebendige, standfeste, dynamische, kontemplative und fröhlich wachsende Bäume.
Roswitha Mecke studierte von 1976 - 1982 an der FH Kunst und Design in Köln künstlerische Fotografie; Meisterschülerin bei Prof. Arno Jansen. Und arbeitet seit 1990 als freie Fotografin.
Weitere Infos: www.roswitha-mecke.de

BKV Roswitha Mecke          BKV Roswitha Mecke


Manfred Oswald hat in den 1970er-Jahren in Saarbrücken bei Robert Sessler Grafik-Design studiert und davor die Grundlehre (Vorkurs) bei Oskar Holweck absolviert. Oskar Holweck war Mitglied der Künstlergruppe ZERO und Robert Sessler Schüler des Bauhaus-Lehrers Johannes Itten. Manfred Oswald hat in Design-Agenturen und in der Industrie als Grafik-Designer, darüber hinaus aber auch immer frei künstlerisch gearbeitet. Sein Kernthema ist die Beziehung Mensch-Natur. Manfred Oswald arbeitet mit den Wesensmerkmalen der Natur, insbesondere des Wassers. Spuren des Zusammenwirkens von Mensch und Natur werden sichtbar in seinen Zeichnungen, Malereien und Fotoarbeiten der Flutkatastrophe an der Ahr.

BKV Manfred Oswald      BKV Manfred Oswald